Progressive Nu Metal

Vom Stil her sind die Danner-Songs am besten als Progressive-Nu-Metal einzuordnen, weit weg von durchschaubaren Radiopop-Strukturen, dafür trotzdem catchy, mit spannenden Wendungen und viel Raum für die Instrumentalfraktion. Letzteres verleiht den Nummern wiederum ein hörbar höheres Level an Kraft und lässt sie gut nach vorne marschieren, ohne sie ihrer spieltechnischen Details zu berauben. Oder anders gesagt: Die Danner-Songs sind amtliche Bretter!

Der Name ``Danner``

Der namensgebende Künstler, Chris Danner, war zwar in den vergangenen Jahren nicht unbedingt der präsenteste Act der umfangreichen Szene in der Rhein-Main-Region, ist aber beileibe kein Unbekannter. Bereits im vorpubertären Alter hatte er eine Band zusammen mit einem gewissen Didi Beck sowie Auftritte im Vorprogramm der damaligen AOR/Melodic-Rock Institution Scaramouche, deren Gitarrist er dann auch irgendwann wurde. Im Herzen war und ist Chris aber ein waschechter Metaler, weswegen er sich relativ schnell auf diese Schiene konzentrierte und die bis heute für ihn den Kernpunkt seiner musikalischen Ausrichtung bedeutet.

Die Musiker:innen

Den Vocalpart der Songs teilen sich keine Geringeren als Ina Morgan (u. a. Avantasia, Udo Lindenberg) und Sebastian Bogensperger, der bereits mehrfach genannte Didi Beck (Boppin’B) hat sich den E-Bass umgeschnallt und Manu Stein, den die meisten als Meister am Tonpult kennen, hat den Platz hinter den Drums eingenommen.

Text Jens Trierweiler | FRIZZ Das Magazin Aschaffenburg

Media

News

Die T-Shirts „WHERE BLACK BIRDS FLY“ sind da und können über den neuen Online-Shop bestellt werden.

Artikel im Frizz, Ausgabe 08/2021
Vielen Dank an das Frizz-Team für den tollen Artikel!

„Und wieder so eine Geschichte, die eigentlich nur in den letzten, pandemisch verrückten Monaten geschrieben werden kann. Die Livekultur von heute auf morgen im Tiefschlaf, Clubtüren geschlossen und die Bühnen des Landes abgeschaltet. Was der Virus aber nicht abschalten konnte, ist die Kreativität der Künstler in ihren eigenen vier Wänden und den Studios.

Bestes Beispiel hierfür ist der Aschaffenburger Gitarrist, Songwriter und Produzent Chris Danner, der jüngst mit einer Reihe eigener Songs und den dazugehörigen Videos im Netz und darüber hinaus für Furore sorgte. Natürlich ist es nicht unbedingt unüblich, dass Künstler und Bands aus Aschaffenburg und Umgebung Songs veröffentlichen, aber zwei Begebenheiten machen die Geschichte der Danner-Songs in diesem Zusammenhang umso interessanter…“

Text Jens Trierweiler | FRIZZ Das Magazin Aschaffenburg

Den kompletten Artikel findet ihr online unter:
https://frizz-ab.de/magazin/…

Schickt mir eine Nachricht!

Chris Danner

info@chris-danner.com

YouTubeInstagram

 

Abschicken